Warum Marburg?

Egal ob zu Fuß, auf zwei oder vier Rädern: wer sich regelmäßig durch den Marburger Verkehr „kämpft“, wird diese Frage ohne zu zögern beantworten können. Diskussionen um Verkehrslärm, Emissionen und ständige Überlastung sind in Marburg an der Tagesordnung. Und zu alledem: Haben Sie in Marburg schon einmal einen Parkplatz gesucht?

 

marburg

 

  • 15 % der CO2-Emissionen in der Universitätsstadt Marburg werden durch den Verkehr verursacht. Als besonders kritischer Knotenpunkt werden verkehrsseitig die Lahnberge gesehen. Hier befinden sich unter anderem die Universität und das Klinikum mit einem 2010 ermittelten Pendleraufkommen von 11.000 Personen täglich. 2016 kann dieses Aufkommen mit etwa 15.000 Pendlern pro Tag geschätzt werden, Tendenz steigend.

 

  • Die Entwicklung nachhaltiger Klimaschutzmaßnahmen steht im Landkreis Marburg-Biedenkopf schon immer im Fokus. Gewinnung und Nutzung erneuerbarer Energien, aber auch die Förderung von Maßnahmen zu einer verbesserten Nutzung der verfügbaren Energien werden hierbei maßgeblich gefördert (weitere Informationen finden Sie hier).

 

  • Marburg ist eine offene, dynamische und innovative Stadt. Wenn nicht hier, wo sonst sollte das autonome Fahren in einer bundesdeutschen Stadt seine Geburtsstunde erfahren?

 

  • Die regionale Wirtschaft hat sich von Anfang an offen für das Projekt gezeigt. Der Regionalausschuss der IHK Kassel-Marburg fördert aktiv das Mobilitätskonzept der Zukunft. Die IHK Kassel-Marburg hat eine Arbeitsgruppe gegründet, um die Idee weiterzuentwickeln und in die öffentliche Diskussion einzubringen.

IHK Kassel-Marburg